Kandelaber

 
Auf einem Grundstück stand er da,
ein Kandelaber - wunderbar,
das dachte Sina und wollte ihn retten,
vor dem Abrissbagger mit Schaufel und Ketten.
 
Ihr Gatte der den Bagger führte,
sah das anders und monierte,
das Teil wäre nicht mehr schön,
da sagt man besser Auf Wiedersehen!
 
Nein, sagte Sina und bestand,
auf seine Vorsicht und sanfte Hand,
beim retten einer Gartenleuchte,
Sina sich so sehr darauf freute!
 
Nun gut mein Schatz, dann soll es so sein,
der Kandelaber ist bald dein,
er drehte den Bagger mit großem Schwung,
da fielen die drei Lampen um.
 
Und die Moral von der Geschicht,
Kandelaber leuchten nicht,
wenn alle Köpfe hängen runter,
so kam er doch weg, der alte Plunder.
 
 
 
 

Bauschild

 
Wird ein Bauschild aufgestellt,
macht das den Nachbarn oft vergrellt.
Es ist egal, was da passiert,
es wird geschimpft und lamentiert.
 
Schuld ist der Planer und die Gemeinde,
es kann nicht sein, dass an seiner Seite,
plötzlich Wohnraum neu entsteht,
und nur, weil die Welt sich weiterdreht.
 
Es soll so bleiben wie es war,
doch was der Nachbar übersah,
dass auch er vor Jahren baute,
mit einem Planer, dem er vertraute.
 
Wäre es doch sehr zu wünschen,
dass man sich freut auf junge Menschen,
gleich nebenan im Reihenhaus,
und sich verträgt - Tag ein, Tag aus!
 
 

Bernhard

 
Bernhard war ein guter Klempner,
für uns tätig als Einzelkämpfer,
er war im Dienst von früh bis spät,
auf das es immer weitergeht.
 
Er wurde verletzt durch Sabotage,
am Morgen seiner Arbeitstage,
auf unserer Baustelle vor Jahren,
Schutzengel seine Begleiter waren.
 
Ein Kabel hat man blank gemacht,
was er nicht sah und bekam Kontakt,
ein Stromschlag er am Kopf erlitt,
der nicht sein Leben nahm, zum Glück!
 
Nur Wochen später in einer Nacht,
schlug das Schicksal zu, mit ganzer Macht.
Ein Schlaganfall blieb unbemerkt,
am Morgen war die Welt verkehrt.
 
Der Notarzt konnte nicht viel tun,
Bernhard musste kämpfen und ruhen,
er blieb in seiner Welt allein,
heut ist ein Rollstuhl sein Helferlein.
 
Bernhard haben wir nie vergessen,
ein treuer Begleiter mit vielen Facetten,
stets gut gelaunt war er für uns da,
ein lustiger Mensch - ganz wunderbar!
 
 

Kinderschuh

 
Wird ein Häuschen abgerissen,
ist es spannend und wir wissen,
es geht ein Teil der Geschichte,
mit dem Haus und es wird lichte.
 
Es ist spannend, weil niemand weiss,
welches Geheimnis gibt ein Haus preis,
so fanden wir unter Schutt und Geröll,
einen Kinderschuh, zwischen Erde und Müll.
 
Ein Schuster teilte uns auf Nachfrage mit,
dass der Fund über 120 Jahr alt ist.
Der kleine Schuh ist aus Leder und Draht,
so ein Schuster früher sein Handwerk tat.
 
 
 
 

Feuchtes Toilettenpapier

 
Es soll so harmlos sein das Papier,
und deshalb wollen wir es sagen hier,
es löst sich nicht auf im Schmutzwasserkanal,
und die Folgen sind fatal!
 
Ein Kunde rief uns aufgeregt an,
das WC sei verstopft, was nicht sein kann!
Nach dem Einzug in sein Haus,
der Kanal stinkt und er hält es kaum aus.
 
Wir haben geprüft, gemacht und getan,
und es bestand kein Zweifel daran,
dass technisch alles korrekt installiert,
nur der Kanal war noch nicht kontrolliert.
 
Mit großem Aufwand und Kamera,
wurde das Problem schnell klar,
es befand sich in der Abflussrinne,
das Feuchtpapier und andere Dinge.
 
Und die Moral von der Geschicht...
Charmin gehört in die Toilette nicht!!!
 
 

Glückspfennig / Glückscent

 
Bei allen unseren Bauvorhaben,
wurde ein Glückscent mit vergraben,
unter der Sohle aus Beton,
bringt er Glück von Anfang an.
 
Viele mögen drüber lachen,
weil wir das schon immer so machen,
doch wir können auch jedem sagen,
dass alles gut lief, in all den Jahren.
 
Ein lustiger Brauch auch für unsere Kunden,
da der Cent niemals gefunden,
so das Glück im Hause bleibt,
das wünschen wir ihnen für alle Zeit.